Birgit Flores

Neumond in Widder 01.04.2022

01.04.2022 Neumond in Widder

08:24 Uhr MEZ

Der Neumond in Widder am 01.04.2022 bezeichnet das erste große Tor in das neue astrologische Jahr, das mit der Sonnenwende am 20. März (Eintritt Sonne in Widder) begonnen hat. Mit Sonne und Mond in Widder erfahren wir eine große Aufbruchsstimmung, die Kraft zum Neubeginn. Begleitet wird der Aufbruch durch die Konjunktion mit Merkur und Chiron.

Wie bei jedem Neumond bietet sich auch jetzt die Chance, Altes hinter sich zu lassen, zu prüfen, was Du noch erledigen möchtest, was Du loslassen möchtest, um dann mit frischer Kraft und neuen Impulsen neue Projekte und Ideen in die Tat umzusetzen. Als erster Neumond des astrologischen Jahres und durch die geballte Widderkraft (Sonne, Mond, Merkur und Chiron in Widder) verleiht er dem Aufbruch eine besondere Energie, eine bewegte, feurige, initiative Energie. Etwas möchte in die Welt gebracht, neu geboren werden. Wir haben Lust auf Neues, sind vielleicht auch ungeduldig nach den langen Beschränkungen und uns auferlegten Grenzen. Diese frische Kraft dürfen wir nutzen, sollten uns jedoch vor vorschnellen Entscheidungen und impulsiven Reaktionen in Acht nehmen. Widder-Energie kann sehr mitreißend und begeisternd, manchmal auch aggressiv und zerstörerisch wirken. Letzteres geschieht dann, wenn das passende Ventil für das entfachte Feuer fehlt oder nicht gesehen wird bzw. wenn der Mut fehlt, neue Ideen und Impulse in die Tat umzusetzen. In diesem Fall besteht die Gefahr, dass sich die entstandene Frustration als explosive Kraft, in welcher Form auch immer, im Außen entlädt.

Deshalb: halte kurz inne, atme durch und entscheide dann, besonders, wenn es um langfristige Entscheidungen geht.

 

Merkur ist bei dieser Planeten-Ballung zwar ebenfalls mit im Bunde, ob er mit Logik und Verstand hier aber wirklich zum Ausdruck kommt, ist mehr als fraglich. Er folgt Sonne und Mond auf den Fuß und wahrscheinlich basieren Handlungen eher auf subjektiven Gefühlen als auf rationalen Überlegungen. Chirons Wunden scheinen mächtig. Das birgt jedoch auch die Chance auf Bewusstmachung dieser Wunden und Verletzungen.

 

Mit der sich nähernden Jupiter/Neptun-Konjunktion im Zeichen Fische am 12.April haben wir jetzt die große Chance, tief einzutauchen in unser Unterbewusstsein. Voraussetzung ist, dass wir uns die Zeit und den Raum nehmen, um in die Stille und in den Rückzug zu gehen.

  • Nutzen wir diesen Neumond, unsere tiefsten Wunden anzuschauen, nicht wegschauen, nicht verdrängen
  • Seien wir mutig, gehen wir voran mit der Aussöhnung, vor Allem mit der Akzeptanz unserer Verletzungen.
    Die feurige Widder-Energie kann uns diesen Mut geben und Chiron, halb göttliches Wesen, halb Mensch, lehrt uns Menschen die Anbindung an unsere göttliche Essenz. Wahre Bewusstwerdung ist nur möglich durch innere Anbindung, durch das Verbunden-Sein mit unserem höheren Selbst, unserer göttlichen Führung.
  • Wir haben hier und heute die Wahl, uns in Selbsttäuschung und Vernebelung zu verlieren, uns weiter zu belügen oder unter Druck zu setzen, um nach Außen das Bild abzugeben, das scheinbar von uns gefordert wird …oder klar und mutig zu unseren Wunden, unseren Verletzungen, unserem Nicht-perfekt-Sein zu stehen…uns als wahre Menschen zu zeigen, mit Unzulänglichkeiten, mit Fehlern und mit Narben.
  • Mach Dir klar: je mehr Du zu Deinen Fehlern und Verletzungen stehst, desto authentischer, desto wahrhaftiger bist Du. Je wahrhaftiger Du bist, desto klarer ist Dein Ausdruck und desto leichter ziehst Du die Menschen und Situationen an, die Dir und Deinem wahren Sein entsprechen.

Du möchtest wissen, was Dein astrologisches Profil ist, welche Themen das Jahr 2022 für Dich bereit hält, dann nimm hier Kontakt zu mir auf.

Text: ©Birgit Flores