Birgit Flores

Uranus/Mondknoten/Mars in Konjunktion 31.07./01.08.2022

Wie bereits in meinem Beitrag zum Löwe-Neumond angedeutet, war dieser Neumond der Auftakt zu einer neuen Wachstumsperiode, die die persönliche sowie auch die globale Entwicklung der nächsten Jahre stark prägen wird. Die Konjunktion von Uranus mit dem aufsteigenden Mondknoten in Stier kommt nur alle etwa 167 Jahre vor und setzt enorme Wandlungskräfte frei.



 


Der Langsamläufer Uranus gilt als der Systemsprenger. Seine Auswirkungen sind unberechenbar und haben das Potential, festgefahrene Strukturen und Bindungen, starre Ordnungen, nicht mehr zeitgemäße Konventionen und Regeln gehörig durcheinander zu bringen, aufzurütteln oder zu zerstören.

 

 

 

Die Mondknotenachse sagt etwas aus über unsere karmische Bestimmung/unsere Lebensaufgabe. Sie wird gebildet durch die beiden Schnittpunkte der Ekliptik mit der Umlaufbahn des Mondes um die Erde. Dabei liegen sich absteigender (südlicher) und aufsteigender (nördlicher) Schnittpunkt genau gegenüber und wandern „rückwärts“ durch den Tierkreis.
Im Zeitraum 18.01.2022 bis 17.07.2023 verläuft diese Achse auf der Skorpion-Stier-Linie. Der absteigende Pol, d.h. das, aus dem wir herauswachsen und das wir loslassen dürfen, befindet sich im Zeichen Skorpion. Skorpion ist das Zeichen der Transformation, des „Stirb-und-Werde“-Prozesses. Altes darf gehen, damit Neues geboren werden kann. Es geht u.a. um nicht mehr zeitgemäße Machtstrukturen und Hierarchien, um geheime Machenschaften, Mißtrauen und Manipulationen sowie um ego-gesteuerte Emotionen und Leidenschaften.

 

Wir entwickeln uns hin in Richtung des aufsteigenden Mondknotens, z.Zt. im Zeichen Stier. Der Stier steht für alles Materielle, für unser Finanzsystem, Besitztümer, Energiequellen und Ressourcen, für Immobilien und Architektur, für die Erde, die Natur, die Landwirtschaft, das Klima, für unsere Selbstfürsorge und unser Wohlergehen, ebenso wie für alles, was im weiteren Sinne damit zu tun hat. 

Steht nun der Rebell Uranus direkt neben dem aufsteigenden Mondknoten im Zeichen Stier, so dürfen wir in allen soeben genannten Bereichen mit unberechenbaren und plötzlichen Ereignissen und Veränderungen rechnen. Die Konjunktion wird am 31.07.2022 auf 18° Stier gradgenau. Da Uranus am 25.08.2022 in die Rückläufigkeit geht bis 14° Stier und dann ab Januar 2023 wieder vorwärts läuft, wird er im April 2023 erneut die 18° Stier erreichen. Das bedeutet, die Spannungen und Turbulenzen der momentanen Konstellation werden bis April 2023 spürbar sein.

 

 

Uranus gilt als die höhere Oktave Merkurs. Während Merkur u.a. für unseren logischen Verstand steht, bezeichnet Uranus die Erweiterung desselben. Er steht für unser höheres Bewusstsein, für Freigeist und Genialität jenseits jeglicher Konvention und Beschränkung. Mit Uranus erleben wir eine extrem hochschwingende, kristalline Kraft, die jegliche Materie zu durchdringen vermag und viel Chaos bringen kann, bevor eine neue Ordnung entsteht

 

 

Je stärker wir verbunden sind mit unserem Herzen als unserem inneren Anker, desto leichter kommen wir durch diese große Transformation und desto besser können wir die Kräfte nutzen, um unser Bewusstsein im positiven Sinne völlig neu auszurichten

 

 

 

Am 01.08.2023 gesellt sich Aktionsplanet Mars zur Uranus-Mondknoten-Konjunktion und verstärkt den anstehenden Struktur- und Wertewandel mit seiner vorwärtsdrängenden Dynamik. Wichtig für uns Menschen wird sein, jederzeit herzverbunden und fokussiert zu bleiben, die Emotionen aus unseren Worten und Handlungen zu nehmen und, anstatt vorschnell zu reagieren, besser einen Schritt zurück zu treten und die Situation mit etwas Abstand zu betrachten. Die dreifache Konjunktion von Uranus, aufsteigendem Mondknoten und Mars bietet ein beachtliches Potential für eine geistige und spirituelle Weiterentwicklung. 

 

 

 

Bereits im vergangenen Jahr haben wir mit dem dreimal gradgenauen Quadrat zwischen Saturn und Uranus den Kampf zwischen Tradition und Zukunft zu spüren bekommen. Mitte Oktober 2022 treffen sich die beiden Planeten noch einmal fast gradgenau zum Quadrat und reaktivieren das Tauziehen zwischen Alt und Neu. Wir bekommen einmal mehr die Chance, abzuwägen zwischen Bewährtem und Überkommenem, zwischen Luftschlössern und der Möglichkeit, uns einen Schritt weiter zu bewegen in Richtung einer gleichberechtigten und eigenverantwortlichen Gesellschaft.

 

  • Bleibe stets fokussiert und herzverbunden
  • Vernetze Dich mit den Menschen, die Dir guttun
  • Suche Deine Wohlfühlorte auf 
  • In herausfordernden Situationen: tritt einen Schritt zurück – atme ein, atme ausnimm die Emotionen aus dem Geschehen und betrachte die Situation aus der Vogelperspektive

Wenn Du Dein eigenes Horoskop kennst, kannst Du schauen, wo sich der nördliche Mondknoten und Uranus in Deiner Radix befinden. Daraus erkennst Du die Dich betreffende Grundthematik der momentanen Konstellation. Dann kannst Du schauen, in welches Haus 18° Stier in Deiner persönlichen Radix fällt. Das zeigt Dir den Lebensbereich, in welchem Du mit Veränderungen rechnen kannst.

Solltest Du Dein Horoskop noch nicht kennen bzw. falls Du nicht erkennst, was die Konstellation für Dich bedeutet, dann nimm gerne Kontakt mit mir auf für eine persönliche Beratung.

 

Text: ©Birgit Flores