Birgit Flores

Vollmond in Widder am 09.10.2022

 

Zum Vollmond am 09.10. um 22:54 MEZ auf 16°32′ Widder stehen sich, wie üblich bei Vollmond, Sonne und Mond exakt gegenüber. Mit der Sonne in der Waage wird hier die kardinale Ich-Du- bzw. die Begegnungs-Achse aktiviert. Kardinal bedeutet, dass etwas in Bewegung gebracht oder in die Tat gesetzt werden möchte.  

Der Mond in Widder ist ein impulsiver, sehr wahrhaftiger/authentischer Mond. Hier wird nichts hinter dem Berg gehalten. Emotionen werden ausgelebt so wie sie entstehen. Das kann im Moment recht verletzend wirken, zumal der Mond aus einer abnehmenden Konjunktion mit dem rückläufigen Chiron kommt. Chiron steht für unsere größte Wunde, für den Punkt unserer höchsten Verletzlichkeit. Auf der Begegnungs-Achse Widder-Waage sind hier unsere Partnerschaften, Freundschaften und (familiäre) Beziehungen angesprochen. Auf globaler Ebene geht es um Beziehungen zwischen Unternehmen, Staaten und Regierungen.

Demgegenüber steht die auf Harmonie, Ausgleich und freundliches Miteinander bedachte Waage-Sonne, unterstützt durch Venus an ihrer Seite. Venus als Herrscherin des Waage-Zeichens fördert diplomatisches, ausgleichendes Tun und Handeln und bildet mit der Sonne einen friedvollen Aspekt.

Die Opposition von Sonne/Venus in der Waage zu Mond/Chiron im Widder bildet ein T-Quadrat (d.h. einen herausfordernden Aspekt) zu Lilith in Krebs.

 

T-Quadrat zu Lilith in Krebs

Die Botschaft Liliths lautet: stehe zu Deiner Einzigartigkeit und lebe sie. Lilith geht keine Kompromisse ein. Sie ist auch nicht nett. Als Krebs-Lilith aktiviert sie Themen, die mit Deiner Herkunft, Deiner Heimat, dem Ort Deines Wohlbefindens zu tun haben. Das impliziert Mutter-Themen, das Verhältnis zu Deiner Mutter, eigenes Mutter-Sein, Herkunftsfamilie, Kindheits-Traumata, ebenso wie unseren Umgang mit Mutter Erde und Natur.

 

Die Sonne befindet im harmonischen Aspekt zu Mars (in den Zwillingen) und zum rückläufigen Saturn (im Wassermann). Der rückläufige Saturn kann alte Verletzungen und Beschränkungen noch einmal zum Thema machen. Wir sind dazu aufgerufen, Ungereimtheiten und Probleme zu kommunizieren, Verantwortung zu übernehmen – auch für eigenes Tun und Handeln -, um Konflikte auf konstruktive Art und Weise zu klären, im gegenseitigen Respekt und mit der nötigen Toleranz in Bezug auf die Bedürfnisse des Gegenübers, die unserem eigenen Sein möglicherweise völlig fremd sind. 

 

 

Saturn-Uranus-Quadrat im Oktober 2022

Dieses spannungsgeladene Quadrat zwischen den beiden Gegenspielern Saturn und Uranus war im Jahr 2021 dreimal gradgenau und der Kampf zwischen Alt und Neu, Tradition und Moderne, zwischen Gesetz, Struktur und Freiheit hat bereits das gesamte letzte Jahr geprägt. Zum 10.10.2022 nähern sich die beiden Langsamläufer noch einmal zum Quadrat, beide in der Rückläufigkeit, und re-aktieren die Thematik. 

Auf gesellschaftlicher Ebene haben wir nochmals die große Chance, zu prüfen, wie wir den Übergang in ein neues Zeitalter gestalten möchten. Es ist unsere Entscheidung, welche Werte und Errungenschaften wir beibehalten wollen und wovon wir uns besser verabschieden, weil es nicht mehr zeitgemäß ist oder weil wir erkannt haben, dass es uns und unserem sozialen Miteinander ebenso wie unserem Planeten schadet.

Saturn als der Hüter der Schwelle – in diesem Fall als der Türwächter zum Übergang in das sogenannte Wassermann-Zeitalter – unterstützt uns dabei, jegliche Neuerung genau zu prüfen auf Nutzen, Realisierbarkeit und Nachhaltigkeit. Mit diesen Attributen wirkt er jedoch auch einschränkend, belehrend, bremsend. Er möchte unser Dasein streng reguliert wissen, unsere Freiheit beschränken durch Struktur und Gesetz, Tradition und Althergebrachtes bewahren.

Er fordert uns auf, Verantwortung zu übernehmen, sowohl auf persönlicher als auch auf gesellschaftlicher Ebene (z.B. in Bezug auf den Klimawandel). Letzteres sehe ich als Aufgabe für jeden einzelnen Menschen. Es geht darum, selbst zu schauen, was man tun kann für ein besseres Miteinander, für den Erhalt unserer Natur und unseres Lebensraumes

 

Das Trigon Sonne-Mars-Saturn und das Saturn-Uranus-Quadrat aktivieren die Konjunktion von Uranus mit dem aufsteigenden Mondknoten in Stier, die immer noch im wirksamen Orbis liegt. Nähere Informationen findest Du in meinem Beitrag vom Juli 2022. Mehr zu Uranus und dem aufsteigenden Mondknoten in Stier erfährst Du im Beitrag zur Zeitqualität Mai 2022.

 

Echte Freiheit im Sinne des Uranus können wir nur leben, indem jeder seinen Teil beiträgt zu einem harmonischen Miteinander. Gelebte Freiheit ohne Übernahme von Eigenverantwortung dürfen wir als eine Art von Narzissmus bezeichnen. B.F.

Pluto/Steinbock im Trigon zu Merkur/Waage
Pluto, der Planet der stärksten Transformation, beendet am 08.10. seine Rückläufigkeit im Steinbock und gewinnt nach einigen stationären Tagen wieder an Fahrt nach vorne. Er befindet sich in der Zeit um den Vollmond immer noch im Trigon zu Merkur und bringt treffsicher verdeckte Wahrheiten zum Ausdruck bzw. zwingt uns, zu unserer persönlichen Wahrheit zu stehen. Kommunikationsplanet Merkur befindet sich kurz vor dem Wechsel in die auf Ausgleich bedachte Waage und steuert auf eine Opposition zu Jupiter/Widder zu. Diese Konstellation fördert ein diplomatisches Miteinander ebenso wie konstruktive Gespräche und Lösungswege.

 


Die Botschaft lautet: Finde Deine eigene Wahrheit, stehe zu ihr, lebe sie und kommuniziere sie – stets mit Achtung und Toleranz in Bezug auf Deine Mitmenschen und Dein Umfeld.

 

Vollmond auf 16°32′ Widder am 09.10.2022

Handlungsstrategien zu diesem Vollmond:

  • Atme durch, bevor Du spontan Deine Gefühle äußerst (etwa 90 Sekunden ruhiges Durchatmen kann Dich dabei unterstützen, spontane Gefühlsausbrüche im Rahmen zu halten und etwas Abstand zu gewinnen).
  • Lass Dich nicht provozieren von Deinen Mitmenschen, insbesondere nicht von Partnern, Freunden, Familienmitgliedern.
  • Reagiere auf emotionale persönliche Angriffe mit Klarheit, Sachlichkeit, Souveränität. Wenn es sein muss, tritt einen Schritt zurück oder wechsle die Perspektive.
  • Prüfe, ob das Gesagte wirklich Dir persönlich gilt oder ob Du hier als Sündenbock oder Blitzableiter dienst.
  • Begib Dich nicht in die Opfer- oder Rechtfertigungsrolle – daraus kannst Du Dich nur schwer wieder befreien. Es gibt Deinem Gegenüber mehr Macht und setzt Dich noch mehr unter Stress.
  • Achte auf Deine Träume, auf Begegnungen und Geschehnisse, die vielleicht alte, auch vergessen geglaubte, Erlebnisse und Traumata re-aktivieren. Du hast jetzt die Chance, Dich einen Schritt weiter zu befreien von Blockaden, Ängsten, nicht mehr gültigen Versprechungen, Gelübden, etc. 
  • Nimm Dir Zeit zur Innenschau und spüre nach, was Du für Dein persönliches Wohlsein benötigst. Übernimm Eigenverantwortung für Dein Wohlbefinden und kommuniziere Deine Bedürfnisse und Grenzen auch Deinen Mitmenschen. 
  • Frage Dich, was Fürsorglichkeit für Dich bedeutet – wo sorgst Du mehr für andere als für Dich selbst? Oder auch umgekehrt?

 

Mein Beitrag beleuchtet nur die wichtigsten planetaren Konstellationen um das Vollmond-Wochenende. 

Wenn Du wissen möchtest, was die momentane Konstellation für Dich und Dein Sein bedeutet oder wenn Du ein unterstützendes Coaching benötigst, nimm gerne hier Kontakt mit mir auf.

 

Text: ©Birgit Flores